Artikel

Zur 1. Vorrunde der weiblichen U16 startete die zweite Mannschaft des VfB 91 Suhl, die größtenteils aus noch jüngeren U14-Mädchen besteht, in der heimischen Wolfsgrube in die neue Landesmeistschaftsaison 2014/2015. Mit Mut, Spielwitz und viel Ehrgeiz wurde gegen die älteren Mädchen aus Thüringen erfolgreich mitgehalten.

Gegen den VC Gotha, HSV Weimar, Sonneberger VC und Schmalkalder VV gelangen dabei in zwei zu spielenden Sätzen jeweils 2:0 Erfolge. Allein gegen die im Landesfinale 2014 drittplatzierten Mädchen vom Geraer VC musste in beiden Sätzen eine Niederlage eingesteckt werden.
„Im ersten Auftritt in der höheren Alterskasse und dann gleich im 6-gegen-6 haben wir uns schon sehr ordentlich präsentiert und bestimmen das Niveau in Thüringen in der Qualifikationsphase bereits mit.“ Nicht nur die Worte von Trainer Mathias Fritsch sondern auch die gezeigten Leistungen der „jungen U16“ ist überaus bemerkenswert.

Auch in Organisation, Durchführung und Verpflegung knüpft der VfB-Nachwuchs nahtlos an die Leistungen der Vorsaison an. Maßgeblich dafür sorgten wieder einmal die fleißigen Eltern und Mithelfer. Ein großes Dankeschön dafür!

Kader: N. Straube, J. Müller, E. Mitulla, S. Straube, N. Wadasz, V. Riechert, A. Krenz