Artikel

b_150_100_16777215_00_images_nachwuchs_2010-2011_U20_2011-03-13_finale_u20_ef.jpg

Am Sonntag, den 13.03.11, spielte die U20 des VfB im Finale der Landesmeisterschaft in Erfurt. Neben unserem Team, das ebenso gesetzt war wie das SWE Volley Team Erfurt, qualifizierten sich noch die Mannschaften von Stahl Unterwellenborn und dem HSV Weimar für die Endspiele, die mit je 2 Gewinnsätzen ausgetragen wurden.

Um 10 Uhr begann der Versuch den 2. Platz aus dm Vorjahr zu verteidigen. Dabei spielte man zuerst gegen Unterwellenborn. Trainer Buchholz war mit der gezeigten Leistung sichtlich unzufrieden, lediglich Mitteblockerin Eva Maschke hatte bereits ihre Normalform gefunden. Am End hieß es aber klar 25:13 für den VfB. Im 2. Satz ein ähnliches Spiel. Die Suhler Mädels siegten zwar ungefährdet mit 25:11, passten sich aber dem schwächeren Niveau des Gegners an, doch mit 2:0 wurde die erste Pflichtaufgabe erfüllt.

Im 2. Spiel gegen den HSV Weimar ging es dann bereits um die Vorentscheidung zu Silber. Mit dem 25:12 Satzerfolg schienen die VfB-Akteurinnen wohl bereits mit dem Gegner abgeschlossen zu haben, dich Weimar zeigte unter den Augen von Landestrainer Kirchhöfer eine kampfstarke Leistung und verlangte dem Suhler Sechser in Satz 2 alles ab. Erst der 3 Matchball konnte zum knappen 27:25 Erfolg genutzt werden – der 2. Platz war sicher.

Nun durfte man sich noch mit dem U20 Regionalligateam von SWE Erfurt messen und man wollte es dem Titelverteidiger ähnlich schwer wie letztes Jahr machen. Die körperlich und spielerisch überlegenen Landeshauptstädterinnen ließen unseren Mädels mit 13:25 aber keine Chance. In Satz 2 zeigte das VfB-Team dann die beste Leistung des Tages, mit viel Spielfreude und Einsatz konnte man sich knappe Führungen erspielen und somit den Erfurterinnen Paroli bieten. Dass diese aber über mehr Qualität und Konstanz auf allen Positionen verfügen, zeigte sich zum Ende des Satzes. Beim 18:19 aus Suhler Sicht folgte der längste und schönste Ballwechsel des Finalturniers. Mit jeweils 4 Angriffen und Abwehraktionen pro Team wurde den Zuschauern noch mal richtig guter Volleyball geboten, lediglich die Tatsache, dass der Big Point an Erfurt ging, trübte die Stimmung auf Suhler Seite. Letztendlich hieß es 18:25 und 0:2 gegen SWE, aber über die Satzleistung überwog die Freude, genauso wie über die erneut erreichte Silbermedaille.


b_150_100_16777215_00_images_nachwuchs_2010-2011_U20_team_u20_finale.jpg

Es spielten: E. Maschke, C. Schriever, J. Haspel, M. Eberhard, D. Pfannschmidt, S. Blaufuß, S. Conrad, J. Becher, C. Eckardt, V. Vestner, L. Schöberlein