Artikel

b_150_100_16777215_00_images_nachwuchs_u16.jpg

Nach einem anstrengenden Samstag mit dem Kreisklassespieltag in Vacha und der Unterstützung der Bundesliga am Abend reiste die Mannschaft der U16 nach Weimar, um am Landesfinale teilzunehmen. Mit der glücklichen Qualifikation für das Finale am letzten Spieltag in der heimischen Wolfsgrube spielten die Suhlerinnen um die Plätze 1 bis 4. Aufgrund von Skilager und Auffüllen der Mannschaft hofften alle Beteiligten auf gute Spiele und eventuell eine Medaille.

Im 1. Gruppenspiel mussten die jungen Suhlerinnen gegen die Mannschaft von HSV Weimar antreten. Mit viel Motivation und Freude schafften die Suhlerinnen einen 2:1 Sieg (25:15, 13:25, 15:11). Nächster Gegner war der VC Gotha. Auch hier erkämpften sich die Suhlerinnen Punkt um Punkt, was am Ende mit einem für alle unerwarteten 2:0 Sieg (25:10, 25:13) belohnt wurde. Durch diese Siege stand fest, dass die Suhler Spielerinnen im Finale um den Titel des Landesmeisters spielen würden. Gegner war erwartungsgemäß das Team des SWE Volley-Team aus Erfurt. Von Beginn an standen die Suhlerinnen gut in der Annahme und schlossen konzentriert ihre Angriffe ab. Mit dem 25:17 Satzgewinn lag eine Überraschung in der Luft. Doch die Mädchen des SWE kämpften sich im 2. Satz zurück ins Spiel und gewannen 25:19. An Spannung kaum zu übertreffen ging es in den Tiebreak. Auf Suhler Seite erspielten sich die Mädchen schnell eine Führung und wechselten die Seiten bei 8:3 für Suhl. Aber Erfurt gab nicht auf. beim 13:13 war wieder alles offen. Zum Schluss entschieden ein Aufschlagfehler von SWE und ein Aufschlagpunkt von Suhl das Spiel 2:1 für die Suhlerinnen. Augelassen Freude bei allen Beteiligten im Suhler Lager und anerkennende aber auch überraschte Gesichter zeigten sich im Anschluss in der Weimarer Spielhalle. Die U 16 des VfB 91 Suhl gewinnt den Landesmeistertitel und qualifiziert sich für das Regionalfinale am 21. März 2010.

Es spielten: D. Pfannschmidt, S, Blaufuß, M. Eberhard, S. Peter, J. Jesse, J, Becher, L. Schöberlein, M. Oeltermann, V. Vestner