Startseite

gibt es am kommenden wochenende für die fans des vfb suhl. mit zwei spielen gegen den neuformierten sc potsdam beginnt der vfb seine zweite phase der vorbereitung auf die naue saison.
ob der appetithappen freilich zum leckerbissen wird, darf aufgrund der frühen phase der vorbereitung bezweifelt werden, denn bisher standen athletische und technische aspekte im vordergrund der trainingsarbeit.
aber zum ersten beschnuppern unserer neuzugänge sollte es allemal reichen. zudem ist das zweite spiel in der neuen huk-coburg-arena eingebettet in ein turnier des männer-zweitligisten vsg coburg/grub, was einen zusätzlichen anreiz bieten sollte.
unsere mädels sind allesamt gesund aus dem anstrengenden trainingslager in binz zurückgekehrt und sicherlich voller tatendrang auch endlich neben kraft und athletik einmal wieder volleyball spielen zu können.
unser gegner ist der sc potsdam, der sich in den vorjahren zumeist im abstiegskampf befand, in dieser saison aber mit einem größeren etat gleich 8 zum teil namhafte neuzugänge präsentierte. hier ist sicherlich an erster stelle mittelblockerin kathy radzuweit zu nennen, aber auch die bundesligaerfahrenen doreen engel und josi dörfler sowie die zurückgekehrte anika zülow. auch die weiteren neuzugänge muri und fanzini (beide italien) sowie jelic und cutuk (beide kroatien) zeigen das gewachsene spielerische potential der brandenburgerinnen. sie sollten mit diesem team ein sicherer playoff-kandidat sein.
bei uns werden noch drei spielerinnen fehlen, deshalb sollten die spiele nicht überbewertet werden. aber ein kleiner vorgeschmack auf die im oktober beginnende saison sind sie allemal.
abgerundet wird das erste wochenende durch ein showtraining in eisfeld und auch das spiel gegen die thüringer rennrodelelite am sonntag sollte für viel spaß sorgen.