Startseite

so... wortspiele über den r(h)einfall spare ich mir mal. es war ein durchaus gelungenes wochenende des vfb in der schweizer grenzregion. offiziell liest sich das: zwei siege gegen mulhouse, niederlagen gegen schaffhausen und wiesbaden. aber das vorrangige ziel bei diesen vorbereitungsspielen sind nicht die resultate, sondern die umsetzung von taktischen vorgaben und spielpraxis. und das haben wir über weite strecken des gut organisierten turnieres erreicht. nun ist in dieser woche viel individuelles video-schauen angesagt. in den spielen rotierte felix zuspiel, aussen und diagonal komplett durch, lediglich steffi, isi und chris mussten die 4 spiele innerhalb von 24h komplett durchspielen. aber der reihe nach. zunächst das spiel gegen den französischen vizemeister aus mulhouse, ok mit rybaczewski und bokan fehlten die stamm-aussen, aber auch unser team ist noch nicht komplett. wir begannen mit maki im zuspiel, claudi und silvi auf aussen und niki auf diagonal. es entwickelte sich ein recht ansehnliches spiel, welches der vfb am ende mit 3:1 gewinnen konnte. nach kurzer pause das spiel gegen die lokalmatadorinnen um kapitän grit lehmann, nun agierte lauren im zuspiel, silvi und natalia auf aussen und kristen auf diagonal. das hier einiges im bereich abstimmung noch nicht nach wunsch lief ist normal, da kristen hier ihr erstes spiel für den vfb nach drei gemeinsamen trainingseinheiten absolvierte. zudem sind die schweizerinnen in der vorbereitung auch bereits viel weiter, da sie schon am kommenden wochenende in die liga starten. nach verschlafenem ersten satz war der vfb dann die nächsten drei sätze auf augenhöhe (-21;-22;-23), konnte aber den sieg des gastgebers nicht verhindern. nach kurzer nacht am sonntag dann das vormittagsspiel gegen ligakonkurrenten wiesbaden und die wenig neue erkenntnis, volleyballerinnen sind zumeist morgenmuffel ;-) der vfb mit niki auf diagonal, claudi und silvi auf aussen, lauren im zuspiel. im vorfeld des turniers forderte coach felix auf, von den lateralpositionen hoch, hart und mit technik zu schlagen und dabei auch den ein oder anderen "good mistake" in kauf zu nehmen. allerdings übertrieben es die damen speziell im spiel gegen wiesbaden und machten mit 44 eigenfehlern genau so viele punkte für den gegner, wie dieser mit dem eigenen angriff. zudem konnte wiesbaden mit der gewitzten zuspielerin shamun und vielen tippbällen unsere defensive noch zu oft überlisten. so reichte es am ende nur zu einem 1:3 und zum spiel um platz drei, welches aber aufgrund des früheren anpfiffs und der doch verhältnismässig langen heimfahrt nicht ungelegen kam. nach einer längeren kabinenansprache im anschluss des wiesbaden-spiels ging der vfb, nun mit maki, claudi, natalia und kristen etwas besonnener zu werke, spielte seine stärken gegen die kräftemässig nachlassenden französinnen aus und gewann am ende deutlich mit 3:0. coach felix war anschliessend durchaus zufrieden mit den gezeigten leistungen, dennoch haben alle spielerinnen erkannt, dass hier noch ein arbeitsreicher weg bis zum saisonbeginn vor uns liegt. und so kamen auch gestern abend zum freiwilligen training gleich sieben spielerinnen in die halle.

noch ein wort zu den neuzugängen: wir müssen in diesem jahr fehlende abschlaghöhe durch geschwindigkeit kompensieren. klein aber oho, mit lauren haben wir eine gewitzte zuspielerin mit einem starken schnellen ball auf die aussenpositionen und unkonventionellen lösungen in schwierigen situationen. kristen hat bereits in ihrem zweiten spiel (3:0 gg. mulhouse) für den vfb mit 14 punkten gezeigt, dass sie eine wichtige stütze auf diagonal und im block sein wird. sie braucht aber auch im athletischen bereich noch etwas zeit. natalia ist eine gute universalspielerin mit starkem aufschlag und hartem angriff. silvia ist eine sehr dynamische angreiferin, die auch einen sehr schnellen hinterfeldangriff gehen kann. libera steffi hat gezeigt, dass sie in der organisation auch mit unterschiedlichen annahmeformationen zurechtkommt und mit ihrer offenen art ein echter teamplayer ist. im bereich block/abwehr-organisation werden wir dann schrittweise vorankommen. und last but not least nikola, die im technisch-taktischen bereich, nennen wir es mal "unbedarft", zum team gestoßen ist. seit drei wochen wird sie nun mit vielfältigsten informationen vollgestopft und ist dabei, diese schritt für schritt umzusetzen. es macht aktuell schon sehr viel spaß auch als "aussenstehender veteran" ihre entwicklung zu beobachten. sie wird uns sicherlich in dieser saison noch viel freude bereiten.

diese woche geht es erstmal wieder im trainingsalltag darum, die erkenntnisse des letzten wochenendes in verbesserungen umzusetzen. hierbei werden wir prominenten besuch haben, der volleyball-guru und fachbuch-autor papageorgiou wird mit absolventen der sporthochschule köln bei unseren trainingseinheiten hospitieren. es scheint sich wohl rumzusprechen, dass wir da eine ganz ordentliche arbeit abliefern. und am freitag gehts dann zu drei testspielen nach istanbul, wo auch anna endlich zum team stoßen und auch auf der mittelblock-position für entlastung sorgen wird. für uns eine große ehre, das der kleine vfb suhl gegen den championsleague-sieger von 2011 und das wohl in der kommenden saison beste team der welt antreten darf. namen wie glinka, brakocevic, fürst, bahar und saori kimura sind absolute weltstars, und werden wohl einigen unserer jungen spielerinnen im vorfeld schlaflose nächte bereiten. für uns heisst es aber auch hier, von den besten zu lernen und an den eigenen skills zu arbeiten. step by step halt. ich bin gespannt, wieviele punkte wir da pro satz schaffen ;-)
zum ende noch aus dem gestrigen teambuilding des staff einen kinotipp.... für alle freunde des "etwas anderen" humors: TED!!!  DONNERBUDDIES!!!