wie erwartet stand schwerin, nicht wie in köpenick, der komplette kader zur verfügung. für die in köpenick schwächelnde libera thomsen übernahm dies janine völker und brachte damit doch mehr stabilität in die annahme als zuletzt. patty thormann konnte wieder auf diagonal spielen und anja brandt rückte in den mittelblock. felix hatte es vor dem spiel gesagt: uns werden sich hier nur 1-2 möglichkeiten bieten, einen satz oder auch das spiel zu gewinnen, und dann müssen wir da sein. so ähnlich war es dann auch zum ende satz 1 und 2.... allerdings waren wir halt in den entscheidenden momenten nicht da ;-(

besonders in aufschlag/annahme hatte wir große probleme. der aufschlag zum teil zu harmlos, und wenn schwerin 60%annahme hat, kann keine mannschaft der liga gegen sie gewinnen, da sie einfach den besten sideout spielen. zum anderen wackelte die annahme besonders auf einer aussenposition bona/thummi/anika. gegen die bekannt starken aufschläger brandt, hanke und thormann waren oft nur notbälle zu machen und mareike musste lange wege gehen. wenn die annahme funktionierte, lief eigentlich alles wie am schnürchen, auch mit natasa und isi auf mitte funktionierte vieles...

also an sich haben wir eigentlich nicht schlecht gespielt, aber in den wichtigen phasen nicht zugebissen.

mvp's ... bei schwerin (wie immer) patty thormann, die uns auf grund ihrer individuellen klasse trotz intensivster vorbereitung gerade im dritten satz wieder rätsel aufgab. bei uns claudi, die mit 3 assen und 4 blockpunkten eine wirklich starke partie spielte.

aber in schwerin kann man durchaus verlieren. in anbetracht der anderen resultate ist jetzt aber ein sieg in stuttgart für die playoffs schon fast pflicht...