nach einigen tollen spielen, die jedoch allesamt mit 2:3-niederlagen endeten, muss nun endlich wieder ein sieg her. zum beginn der rückrunde gastiert alemannia aachen am mittwoch abend in der wolfsgrube. von der papierform sicherlich ein einfaches spiel, die frage ist jedoch, inwieweit die vfb-mädels die schmerzliche niederlage gegen schwerin weggesteckt haben und ihre siegermentalität wiederfinden.

die gäste haben mit satzgewinnen in schwerin und dresden, auch zuletzt war man in vilsbiburg nahe dran, gezeigt, dass sie ein starkes team sind. kampfgeist, guter aufschlag und blockarbeit sind die stärken des aachener teams. wackelpunkt ist die annahme, die eine bessere platzierung verhinderte. dennoch hat man mit esther stahl, annika brinkmann und alexandra preiss erfahrene spielerinnen in den reihen, die jederzeit in der lage sind, einem spiel ihren stempel aufzudrücken.

dennoch ist der vfb natürlich klarer favorit und hofft das auch mit unterstützung des publikums am mittwoch abend untermauern zu können.